Rhabarbersirup selber machen- so schmeckt der Sommer

Wisst ihr, was ich mir dieses Jahr ganz fest vorgenommen habe?

Den Garten endlich so richtig genießen und nicht nur darin zu arbeiten…

Kennt ihr das auch? Man wühlt den ganzen Tag in den Beeten und wenn man mit  seiner „to-do-Liste“ fertig ist, dann ist man meißtens so müde, dass man nur noch auf das Sofa möchte…

Obwohl ich mich bei der Gartenarbeiten auch unheimlich entspannen kann, möchte ich es dieses Jahr mal etwas ruhiger angehen lassen. Vielleicht stelle ich ja noch eine Regel auf: Ab 15Uhr wird relaxed, ein Buch gelesen, der Grill (von meinem Mann) angeschmissen oder einfach mal den Blumen beim Wachsen zugesehen. Klingt nach einem guten Plan, oder?

Um mir und meiner Familie diese freie Zeit auf der Terrasse noch mehr zu versüßen, bin ich in die Rhabarber-Sirup-Produktion gegangen.

Wie ich dieses Gemüse liebe!

Eine Rhabarbersaft-Schorle gehört für mich im Sommer definitiv zu meinen absoluten Lieblingsgetränken. Ich gieße den Sirup am liebsten mit Selter, Eiswürfeln und einem Minzblatt auf. Aber auch ein kleiner Schuß in den eisgekühlten Sekt ist der perfekte Start in einen tollen Grillabend!

Rhabarbersirup selber machen 1

Wie ihr seht, erwarte ich die Rhabarbersaison jedes Jahr ganz sehnsüchtig und meiner Meinung nach ist sie leider viel zu kurz. Das macht aber auch den besonderen Reiz daran aus. Die Erntezeit für Rhabarber beginnt im April und endet im Juni. Ab diesem Zeitpunkt steigt der Gehalt der Oxalsäure in dem Gemüse stark an. Weil das in großen Mengen gesundheitsschädlich ist, sollte man ihn nur bis zum Johannistag, dem 24.Juni, im eigenen Garten ernten.

Rhabarbersirup selber machen 19

Los geht’s, um ca. 3 Liter Rhabarbersirup herzustellen benötigt ihr:

2 kg Rhabarber (geputzt abgewogen)

500g Zucker

2L Wasser

1 Zitrone

Schneidet den ungeschälten Rhabarber in ca. 3 cm große Stücke und kocht ihn in 2L Wasser solange, bis er zerfällt.

Legt dann ein Geschirrhandtuch, oder besser noch ein Mulltuch, in ein grobes Sieb und gießt den Rhabarbersud hindurch. Reibt auch den groben Rest mit einer großen Kelle hindurch.

Gebt den nun entstandenen Rhabarbersaft zusammen mit dem Saft einer Zitrone und dem Zucker in einen Topf und lasst alles zusammen 45 Minuten kochen.

Gießt jetzt den noch heißen Sirup zum Abfüllen ganz langsam und vorsichtig in die Flaschen.

Ein Trick von meiner Omi, damit die Flaschen nicht platzen: wärmt sie gut vor und legt einen warmen  Lappen unter die Flaschen, erst dann den Sirup einfüllen.

Um ein Vakuum zu erzeugen, drehe ich die Flaschen beim Abkühlen um.

Am besten lagert man den fertigen Sirup kühl und dunkel.

Rhabarbersirup selber machen 18

Rhabarbersirup selber machen 20

*Shop the look:

Spülbürste GreenGate

Wasserglas GreenGate

Flasche GreenGate

Geschirrtuch GreenGate

Holzbrett rice

Herzförmchen rice

Damit das Einmachen noch mehr Spaß bringt, erhaltet ihr ab sofort mit dem Code: SoLebenWir 10% in dem wunderschönen LilleHus Store . Dieser ist bis zum Ende der Rhabarberzeit, dem 24. Juni, gültig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Genießen.

Cheers, auf einen wunderbaren Sommer!

Eure Sabrina

♡♡♡

Dieser Beitrag entstand in herzlicher Zusammenarbeit mit dem super, schönen *LilleHus Store

Rhabarbersirup selber machen 15

Rhabarbersirup selber machen 22

♡♡♡

*Werbung

Gratinierte Schweinemedaillons mit Kräutern

Die gratinierten Schweinemedaillons sind ein absolutes Lieblingsessen meiner Familie. Ich liebe dieses Gericht nicht nur weil es so lecker schmeckt, sondern auch, weil man es super einen Tag vorher zubereiten und sogar einfrieren kann.

Viel Spaß beim nachkochen!

Der Einkaufszettel für ca. 6-8 Personen:

•  750g Schweinemedaillons

• Salz, Pfeffer

• 3El Öl

• 200ml Weißwein

• 350ml Schlagsahne

• 200g Kräuterschmelzkäse

• 1 mittelgroße Zucchini

• 5 große Tomaten

• 250g geriebenen Gouda

• 1 Pk Tiefkühl 8 Kräuter Mischung

1) Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, jede Seite 2min in Öl scharf anbraten und herausnehmen. Bratsatz mit Wein ablöschen und einkochen lassen. Sahne darin aufkochen und Schmelzkäse einrühren, dann nochmals gut aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Kräutermischung unterrühren.

2) Zuccini und Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. 2/3 davon in eine Auflaufform legen.

4) Das Fleisch auf das Gemüse in der Form legen und darauf das restliche Gemüse und die Soße geben. Alles mit dem Gouda bestreuen.

5) Im heißen Ofen bei 220Grad auf der zweiten Schiene von unten 15-20min überbacken.

Zu diesem Gericht kann man frisches Baguette und einen Salat reichen.

Guten Appetit!

8

Durch den Inhalt von Weißwein in der Soße, ist dieses Rezept nur bedingt für Kinder geeignet!

 

 

Mit dem Puffer kommt ihr ganz groß raus!

…ich nenne den Eierlikörpuffer auch Angeberpuffer, denn er schmeckt einfach jedem und alle wollen das Rezept!

Ich muss ihn zu jedem Anlass backen und immer wenn ich frage, soll ich etwas mitbringen, JA – den Eierlikörpuffer! Ich würde ja auch gerne mal andere Leckereien zaubern, aber das brauche ich gar nicht versuchen … es wünschen sich alle diesen köstlichen Angeberpuffer! Und zu Ostern ist er natürlich Pflicht.

Mittlerweile freue ich mich richtig auf Ostern, und die Kinder erst!  Sie lieben es wenn sich die ganze Familie, mit allen Omas, Opas, Uromas, Uropas, Tanten und Onkeln an einem Tisch zum gemeinsamen essen trifft. Dann merken sie das es ein ganz besonderer Tag ist. Ostern ist doch echt ein ziemlich cooles und vor allem entspanntes Familienfest.

Und damit die Vorfreude noch etwas mehr steigt, zog heute auch etwas österliche Stimmung bei uns ein. In den Pappeiern hat meine Mutter schon die kleinen Osterüberraschungen für mich und meinen Bruder im Garten versteckt. Ich würde mir so wünschen, dass dieses Jahr das Wetter mitspielt und wir wieder standesgemäß im Garten die Eier suchen können.

IMG_20160316_093552

IMG_20160316_112720

Los geht’s, für den Puffer braucht ihr:

6 Eier

250g Butter

250g Zucker

300g Mehl

2 Tassen Eierlikör  (entspricht ca. eine halbe Flasche)

1 Tüte Backpulver

Für die Form: Butter, Zucker oder gemahlene Mandeln

Puderzucker zum bestäuben

ACHTUNG! Der Puffer ist nicht zum Verzehr für Kinder geeignet!

IMG_20160316_125649

● Fettet die Gugelhupfform richtig gut ein und berieselt sie dann mit Zucker (meeega lecker) oder mit gemahlenen Mandeln.

● Verrührt mit einem Mixer Eier, Zucker, Butter, Backpulver, Eierlikör und Mehl zu einem gleichmäßigen Teig.

● Gebt den Teig in die Gugelhupfform und backt ihn bei 175° Umluft ca.60min (ich heiße den Backofen nicht vor)

● Lasst ihn nach dem backen noch etwas auskühlen und stürzt ihn dann aus der Form. Seid ganz vorsichtig, denn er ist total saftig!

IMG_20160316_131135

Mmmmh, wie das ganze Haus duftet!

IMG_20160316_125739

So sah er letztes Jahr Ostern bei uns aus:

IMG_20160316_125312

Und was ihr mit der anderen Hälfte der Eierlikörflasche macht ist jedem selbst überlassen! Es könnte zumindest ein ziemlich feucht fröhlicher Kaffeeklatsch werden…😉

IMG_20160302_190913

IMG_20160316_125545